Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Instagram
 

Interimsausstellung im Lokschuppen Hettstedt Kupferkammerhütte

18. 07. 2024 von - Uhr

Am 19. April 2024 wurde vor knapp 50 geladenen Gästen die neue Ausstellung zur Bedeutung der Bergwerksbahn im Mansfelder Kupferschieferbergbau im Lokschuppen der Mansfelder Bergwerksbahn eingeweiht und im Rahmen des anschließenden Tages der Industriekultur am 21. April 2024 erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. 

 

„Eine Überblicksführung mit kurzen Erläuterungen zum Projekt selbst und zu den einzelnen Tafeln dauert ca. 45 min. Hier erläutern wir u.a., dass wir kein Bergbau- oder Eisenbahnmuseum sein wollen, sondern die Ausstellung als erläuterndes Bindeglied zwischen Bergbau und Bergwerksbahn fungieren soll.“ so Marco Zeddel, Pressesprecher und Gästeführer des Vereins. Auch die die obligatorische Frage, ob das Mansfelder Land eine Scheibe sei, durfte bei den Führungen am Sonntag nicht fehlen und wurde mit einem Augenzwinkern beantwortet. 

 

Dieses Angebot nutzten z.B. am Pfingstsonntag, dem internationalen Museumstag über 50 Besucher und wurden im Rahmen einer von 5 Führungen an diesem Tag durch die neue Ausstellung und/oder das Freigelände geleitet. Daraufhin gab es ausschließlich positive Resonanz. Dieser überaus positive Zuspruch zeigte den Vereinsmitgliedern, dass ein reges Interesse an dem Thema und auch an der Art der multimedialen Umsetzung der Ausstellung besteht. Auch die bisherigen Zeitungsberichte über die Ausstellung brachten eine rege Nachfrage, wann die Ausstellung das nächste Mal geöffnet sei. 

 

Die Vereinsmitglieder haben nun beschlossen, dass ab Juni 2024 bis einschließlich Oktober 2024 die Ausstellung jeden dritten Donnerstag für interessierte Besucher im Zeitraum 14 – 17 Uhr geöffnet wird. Ab der Saison 2025 soll es einmal im Monat einen „Mansfelder-Scheiben-Express“ geben, der an ausgewählten Samstagen um 10:00 Uhr in Benndorf startet und in dessen Rahmen eine Führung über das Gelände inkl. Besichtigung der Ausstellung geboten wird.  Für Gruppen ab 10 Personen besteht auch außerhalb dieser Öffnungszeiten die Möglichkeit die Ausstellung nach vorheriger Anmeldung zu besuchen.  

 

In den nächsten fünf Jahren ist vorgesehen, die komplette Ausstellung dann in das zukünftige Empfangs- und Sozialgebäude am Bahnhof Kupferkammerhütte einziehen zu lassen. Für dieses Projekt des Wiederaufbaus des Gebäudes wurden Fördermittel aus den Töpfen des Braunkohleausstiegs beantragt, welche in den letzten Monaten über das Programm „InKult“ auch avisiert wurden. „Wir wollten die nun neu geschaffenen Exponate jedoch nicht alle jahrelang auf dem Dachboden oder Garagen einlagern und der Öffentlichkeit vorenthalten, dafür steckt zu viel Zeit, Geld und Mühe drin.“, so Zeddel abschließend.  So wurde diese doch sehr ansehnliche Interimsausstellung geschaffen und lädt interessierte Besucher ab sofort zu den genannten Öffnungstagen oder vorheriger Anmeldung herzlich ein.

 

Öffnungstage:

  • 20.06.24

  • 18.07.24

  • 15.08.24

  • 19.09.24

  • 17.10.24

    jeweils von 14:00 bis 17:00

Gruppen ab 10 Personen auch an anderen Tagen auf Anfrage.

 

Anfrage